Faschingshymne 2021

Unsere Ergotherapeutin Kristin Weidenmüller hat zum gestrigen Faschingsdienstag ein paar Reime für die Bewohner*innen geschrieben und diesen Text dann vorgetragen:

Faschingshymne 2021

Seid gegrüßt, ihr lieben Leute
wir machen euch ne kleine Freude.

Die letzten Wochen – ohne Frage
das waren wirklich harte Tage.
Viele von euch waren krank
doch es geht aufwärt´s – Gott sei Dank.

Die Regierung spricht sehr viel
und alles mit dem einen Ziel:
Das Virus – ganz egal wie klein
ein Pieckser – ja, der muss es sein.
Nur mit ´ner Spritze – tief im Arm
das Leben nimmt normale Bahn.
Doch was viel schlimmer ist für uns,
das ist eigentlich ne kleine Kunst.
Ein Lächeln, ja das wollen wir gern seh`n,
der Lappen im Gesicht soll geh`n.
Auch die Stimme, die klingt komisch,
verstehen kann man das dann „och nisch“.
Und uns`re Lieben, groß und klein,
sie wiedersehen – ja, das wird fein.
Und darauf freut euch, liebe Leute
zum Faschingsdienstag – nur nicht heute
im nächsten Jahr, das ist ganz klar,
da steigt ne Party – wunderbar.

Für heute bleibt die Gruppe klein
manche finden das wohl fein.
Gemütlich wollen wir`s euch machen
und hoffentlich gibt´s was zu Lachen.
Mit Spiel & Spaß & Heiterkeit
damit kommen wir heut weit.
Drum lasst euch sagen, liebe Leute,
es ist für uns ne große Freude
zusammen mit euch hier zu sein
ach du Schreck – wo ist der Wein?
Ich glaub den hab ich leer gemacht,
als ich gestern in der Nacht
geschrieben und gedichtet habe
während ich im Bette lage.
Egal – das gehört jetzt hier nicht her
wir starten jetzt – drum bitte sehr.