Kurioses und Amüsantes aus der Weltgeschichte

Bernd Lochmann alias Korporal Stange kam am 18.05.2018 zum ersten Mal in unsere Residenz. Im Gepäck hatte er „Geschichte zum Anfassen“. Mit einem Beamer und einer Leinwand sowie vielen Requisiten brachte er uns Geschichte näher. Beeindruckend zeigte sich Korporal Stange in stattlicher Größe und Uniform eines sächsischen Artilleristen. Wir erfuhren, dass man erst ab einer Größe von 1,60 m in die Armee aufgenommen wurde. Beim Anblick der riesigen Schusswaffe wussten wir auch, wieso. Zirka 6 Kilo mussten die Soldaten in der Schlacht tragen und beim Schießen ruhig mit den Händen halten. Die Bewohner versuchten die Waffe anzuheben und staunten nicht schlecht, wie schwer sie war.Die Ausführungen vom Korporal Stange zu „Amüsantem aus der Welt der Frauen“ belustigte beim Anblick verschiedener „Unterhosen“ nicht nur die Damen. Der Korporal wusste so manche spaßige Geschichte über deren Gebrauch im Alltag zu erzählen. Wie sich Schönheitsideale änderten, welche Schminke früher benutzt wurde und wie giftig diese in Ihrer Wirkung ist, war spannend zu hören.
Mit Gelächter folgten die Bewohner den Sitten im Mittelalter. Dort wusch man sich kaum, versuchte den Geruch mit Rosenwässerchen zu übertünchen und zog seine Kleider am Tag lieber mehrfach um. Kaum vorzustellen, wieviel Wäsche die Bediensteten damals wieder zu reinigen hatten, vom Geruch erst gar nicht zu reden.
Dann gab es noch einen Ausflug in die Medizin, die Rechtsprechung oder Mode aus vergangenen Jahrhunderten. Wer denkt, Geschichte ist langweilig, sollte einmal zu einem Vortrag von Bert Lochmann gehen.
Wir hätten noch viel länger zuhören und uns amüsieren können. Vielen Danke für die unterhaltsame Zeit.